Spende an die Kanincheninsel

Kanincheninsel Egelsbach
Frankfurter Volksbank
IBAN: DE53501900006101820066
BIC: FFVBDEFF


oder per Paypal

Betrag: EUR


Facebook Image
 
Home Paten gesucht! Wir suchen einen Paten

Immer wieder kommen Kaninchen auf die Insel, die wegen ihres Alters, schwerwiegender
Krankheiten oder aus anderen Gründen kaum zu vermitteln sind. Die Pflege dieser
Tiere ist eine besonds finanzielle und zeitliche Belastung, da oftmals viele
Tierarztbesuche und teilweise eine 24-stündige Betreuung nötig werden.
Zudem kommen viele meiner Sorgenkinder aus schlechten Verhältnissen, weshalb
sie einige Zeit brauchen, um sich zu erholen und ihr Vertrauen zum Menschen wieder
zu finden. Gerade diesen Tieren können Sie mit einer Patenschaft helfen.

Es gibt sehr viele Zweibeiner, die einfach nicht die Zeit oder
den Platz haben oder aber allergisch auf Kaninchen reagieren, aber trotz allem
gerne so ein Tier hätten.
All diesen Menschen möchte ich hiermit meine Patenkaninchen ans Herz legen.
Jeder Pate bekommt eine liebevoll gestaltete Urkunde mir dem Bild seines Patenkaninchen.
Regelmäßig kann der Pate sich hier auf den Seiten informieren, wie es seinem Patenkind
geht. Auf Wunsch werden auch die neuesten Informationen per Mail weitergeleitet.

Im Namen der Nasen bedanke ich mich bei euch recht herzlich.


So, hier nun möchten sich die Patenkinder vorstellen, die sich über einen Paten
mächtig freuen würden.

 

Smoke

 

Hallo ihr vorm PC,

ich heiße Smoke und habe ein wunderschönes rauchgraues Kuschelfell. Meine Freundin Fire schwärmt immer

total davon. Sie sagt, ich wäre ein kleines Kuschelkissen. Hier geht es mir richtig gut. Fire und ich sind sehr

glücklich zusammen und haben uns ein kleines Kuschelgehege aufgebaut.

 

Leider bin ich nicht ganz gesund. Das heißt, ich habe eine Behinderung an den Hinterbeinen. Meine Beine

stehen über kreuz. Wenn ich mich bewege, sieht es aus, wie bei einem Menschen, der im Schneidersitz sitzt

und dann hüpft. Das mag ja für einige ganz schlimm aussehen, aber ich störe mich gar nicht so sehr dran.

Ich kenn das ja nicht anders. Ich kann auch ganz schnell hüpfen.

 

Ich könnte gut noch ein paar Paten gebrauchen. Die könnten mir helfen, damit die Insel nicht immer soviel

Unkosten durch mich hat. Das ist mir ganz peinlich.

 

Wenn ihr mein Pate sein wollt, würde mich das unheimlich freuen.

Bis bald, Euer kleiner Smoke.

 

 

 

 

Wenn ihr eine Patenschaft für Smoke abschließen wollt, schickt bitte eine Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Wir freuen uns auf ganz viele Anträge


Rosamunde

Hallo liebe Freunde Bild

Darf ich mich vorstellen, mein Name ist Rosamunde und ich bin die NEUE in der Patenkaninchenrunde. Bild

Bild

Bild

Ja, ihr habt richtig gelesen, ich habe das große Los gezogen und wurde zum Patenkaninchen ernannt. Bild
In meinem Leben habe ich bisher nichts gutes erfahren. Ich war sehr einsam, hatte keine Freunde zum spielen und toben. Bild
Manchmal träumte ich davon einfach auszubrechen, die große weite Welt zu erobern, viele Freunde kennen zu lernen. Bild In Freiheit zu leben, ohne Gitter Bild über grüne Wiesen zu hoppeln und sich den leckeren Löwenzahn schmecken zu lassen. Bild Mein größter Wunsch ging in Erfüllung, ich konnte es gar nicht fassen, man hat mich aus meiner misslichen Lage befreit. Bild Die Inselmutti hat von meinem Schicksal erfahren, sie hat um mich gebettelt und sogar Lösegeld für mich gezahlt. Bild Mein Leben hat eine Wende genommen, ich bin auf der Kanincheninsel eingezogen. Was soll ich euch sagen, ich bin überglücklich. Bild
Ein Partner wartet auch schon auf mich, er heißt Harry. BildMan bin ich aufgeregt, ob er mich auch lieb hat.  Bild
Ach, ich bin doch eine weiße Schönheit mit wunderschönen blauen Augen, was soll da noch schief gehen? Bild

Zu meinem großen Glück fehlt mir nur noch eine Patentante/Onkel. Bild

Na, habe ich Euer Herz erobert?  Bild

Ach ja, nicht dass ich es vergesse...  Bild
Wer für mich eine Patenschaft übernehmen möchte bekommt nicht nur mich als Patenkaninchen, sondern zusätzlich noch eine Patenurkunde und ein schönes Gästetuch bestickt mit drei Hasimotiven, ist das nicht toll?  Bild
Bild

Wenn Ihr noch Fragen habt wendet Euch bitte an meine Patenbetreuung Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Manuela

Darf ich mich vorstellen… Mein Name ist Manuela, genannt Manu. Bild

Bild

Im April 2012 erblickte ich, irgendwo im Norden, das Licht der Welt. BildStellt euch mal vor, meine Mami, Geschwister sowie viele Artgenossen waren in kleine Züchterboxen eingesperrt, um irgendwann geschlachtet zu werden. BildZum Glück holten uns liebe Zweibeiner aus dieser misslichen Lage heraus und retteten uns somit das Leben. Bild
Im Dezember 2012 trat ich meine große Reise an, es sollte auf eine Insel gehen. Das war vielleicht aufregend für mich. BildAuf der Insel lebte eine verhaltensgestörte Paula, mit ihr wollte keiner etwas zu tun haben. Alle meinten, sie sei eine Zicke! Das konnte ich nicht verstehen, zu mir war sie sehr lieb, wir zwei wurden richtige Freundinnen. Bild


Als ich zur Insel kam, war mein rechtes Auge getrübt. Es stand auch etwas hervor, was nicht so schön aussah. Bild Die Inselmutti hat mich aus diesem Grund auf eine weitere Reise geschickt und meine Freundin Paula durfte mitreisen. Dieses Mal ging es zur Medizinfrau Christina in den Süden. Bild Die TÄ-Untersuchung ergab, dass ich einen angeborenen Sehfehler habe. Der Kammerwinkel ist bei beiden Augen zu eng angelegt und ich leide an einem Glaukom. Das alles stört mich nicht im geringsten, es sieht zwar nicht so elegant aus, aber was soll´s... BildBlöd ist nur, dass mein rechtes Auge erblindet ist. BildBei Christina durfte ich mit Paula in eine sogenannte Rentnergruppe einziehen. Das war gar nicht so schlecht, denn dort gab es einen süßes kleinen Henry, in den habe ich mich glatt verkuckt. Bild
Letztes Jahr ist meine liebe Freundin Paula über die Regenbogenbrücke gehoppelt, da war ich sehr sehr traurig. Bild
Nun ist auch noch mein herzallerliebster Henry für immer von mir gegangen. Er hoppelt nun mit Paula im Regenbogenland über die saftigen Wiesen. Bild
Da ich sehr sozial eingestellt bin, mit allem und jedem gut klar komme, bin ich nun bei Christina und Klaus in eine neue Rentner-WG gezogen. BildMit den fünf alten Herrschaften verstehe ich mich prächtig.  Bild

Von nun an darf ich mich zu der Gruppe der Patenkaninchen zählen. Darauf bin ich total stolz!



Jetzt brauche ich nur noch eine liebe Patentante/Onkel, dann wäre alles perfekt.

Na, habe ich Euer Herz erobert? Wer möchte meine Patin/Pate werden? Bild

Ach ja, nicht dass ich es vergesse... :brille: Wer für mich eine Patenschaft übernehmen möchte, bekommt nicht nur mich als Patenkaninchen, sondern zusätzlich noch eine Patenurkunde und ein schönes Gästetuch bestickt mit drei Hasimotiven. Ist das nicht toll? :bunny:

Falls Ihr noch Fragen habt, wendet Euch bitte an das Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Lenny

Hallo liebe Leute :winken:

ich bin auch eines der neuen Patenkaninchen, das in die Rentner-WG einziehen durfte. :jubel:
Ach ja, ich bin der sensible Lenny, ein Leben ohne meinen Bruder kann ich mir nicht vorstellen Bild


Bild

Mein Bruder Tapsi hat euch bestimmt schon unsere Lebensgeschichte erzählt :nicken1:

Von Geburt an waren wir unzertrennlich, haben viele Höhen und Tiefen überstanden und so soll es auch bleiben, niemand darf uns trennen. :nene: In unserem ersten Zuhause haben wir uns anfangs sehr wohl gefühlt, es hat an nichts gefehlt. Warum man uns so einfach zur Kanincheninsel gebracht hat konnte ich überhaupt nicht verstehen. :sad: Wir waren doch immer lieb, haben nichts angestellt, wollten nur geliebt werden.Bild

Mit Tapsi an meiner Seite ist es mir etwas leichter gefallen mich auf der Insel einzuleben, er hat mich immer getröstet wenn ich Angst hatte. :troesten: Hier hatten wir endlich wieder die Freiheit zum hoppeln und spielen.  Nach einiger Zeit brachte uns eine liebe junge Frau in unser zweites neue Zuhause. Auch dort brauchte ich etwas Zeit zum eingewöhnen, mein Bruder hat mich dabei sehr unterstützt :umarm: Uns ging es eigentlich sehr gut, bis wir auf einmal wieder in einen Käfig gesetzt wurden Bild Für uns brach die Welt zusammen, kein Freilauf mehr, nur ungesundes Futter, das konnte so nicht weiter gehen. Bild
Tapsi und ich mussten unseren Koffer packen, die Reise ging zurück zur Kanincheninsel.BildMich hatte das alles sehr gestresst, mir wurde ganz schwindelig, es ging mir sehr schlecht. :krank: Die Inselmutti hat mich in die Tierklinik gebracht, dort musste ich zwei Tage bleiben. :sad:Mein Kreislauf war zusammen gebrochen, der Tierarzt sagte ich sei zu dick :pfeifen:
Jetzt geht es mir wieder gut, denn in der WG habe ich zwei zuckersüße Mädels kennengelernt. :bunny: Tapsi, Peach und Franzi sind die besten Freunde auf der ganzen Welt. :gruppe:

Zum Glück hat sich das Blatt gewendet, wir haben das große Los gezogen. Wisst ihr warum??? :smile: Wir gehören ab sofort zu den Patenkaninchen und leben von nun an mit zwei entzückenden Mädels zusammen.Bild

Zu meinem Glück fehlt mir noch eine Patentante/Onkel. :nicken1:

Ach ja, es gibt nicht nur eine Patenurkunde :sonicht: als Zusatzgeschenk bekommt jeder Pate noch ein Gästetuch, bestickt mit drei Muckelchen. :jubel:

Wenn ihr eine Patenschaft für mich übernehmen möchtet, oder noch mehr über mich erfahren wollt, wendet euch bitte an das Patenteam Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Tapsi

Hi :winken:

ich möchte euch was verkünden! Bild Ich bin eines der neuen Patenkaninchen, das in die Rentner-WG einziehen durfte. Bild

Bild

Mein Name ist Tapsi. Ich bin mit meinem Bruder Lenny schon das zweite Mal auf der Insel gestrandet. :sad: Wir sind im Juni 2010 geboren, unsere Mami lebte alleine in einem kleinen Käfig. Bild
Lenny und ich mussten sie nach 9 Wochen alleine zurück lassen, das war schrecklich... :erschreckend:Zwei junge Zweibeiner nahmen uns mit in unser neues Zuhause. Zwei Jahre hatten wir ein schönes Zimmer für uns ganz alleine, abends durften wir sogar bis ins Wohnzimmer hoppeln. Leider haben sich unsere Möhrchengeber getrennt, von da an wurden wir hinter Gitter gesperrt. Bild Wir wurden sehr vernachlässigt, standen in einer Ecke rum, nur selten bekamen wir Streicheleinheiten. :weinen: Für uns war das eine schlimme Zeit, wir vermissten unseren männlichen Möhrchengeber sehr, denn er hatte uns immer sehr lieb.Bild
Ein Jahr später wurden wir zur Kanincheninsel gebracht. Dort bekamen wir endlich wieder viel Platz zum Hoppeln, sowie leckeres Futter. :nicken1: Die Inselmutti sorgte dafür, dass wir zusammen in ein neues Zuhause umziehen durften. Wir haben uns dort schnell eingelebt, hatten freien Auslauf in der Wohnung, wurden gut versorgt, alles war in bester Ordnung. :huepf:
Wegen einer angeblichen Allergie landeten wir wieder hinter Gintern. Bild Man gab uns nur noch ungesundes Futter und der Auslauf wurde gestrichen. Wir wurden immer dicker und runder - die Pfunde müssen unbedingt wieder runter... Bild
Es ist zum Haare raufen, man hat uns wieder abgeschoben. :haende:
Was haben wir nur verbrochen? Wir sind doch ein liebevolles Geschwisterpaar... Bild

Von nun an brauche ich mir keine Sorgen mehr zu machen. :sonicht: Ich bin jetzt ein Patenkaninchen der Kanincheninsel! :jubel:

Zu meinem Glück fehlt mir nur noch ein(e) Patentante/Onkel. :nicken1:

Ach ja, es gibt nicht nur eine Patenurkunde. :sonicht: Als Zusatzgeschenk bekommt jeder Pate noch ein Gästetuch, bestickt mit drei Muckelchen. :jubel:

Wenn ihr eine Patenschaft für mich übernehmen möchtet, oder noch mehr über mich erfahren wollt, wendet euch bitte an das Patenteam Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.